Retainer - zur Langzeitstabilisierung der Zähne

 

Zur Vermeidung eines Rezidivs (Rückfall) oder der Entstehung eines Erwachsenengstands sollte der Einsatz eines Oberkiefer- bzw. Unterkieferretainer im Anschluss an jede kieferorthopädische Behandlung erfolgen. Der Retainer sollte für ca. 4 - 5 Jahre, in bestimmten Fällen auch noch länger im Mund verbleiben, da eine Verschiebung der Schneidezähne ein gutes kieferorthopädisches Behandlungsergebnis funktionell und ästhetisch stark beeinträchtigen kann. Der Retainer ist ein Stahldraht, welcher wie unten gezeigt, punktförmig an den Zähnen befestigt wird. Zeitlebens besteht die Tendenz der Zähne nach vorne zu wandern.

retainerDies wird zum einen durch den Durchbruchsdruck der Weisheitszähne sowie einen möglichen Restwachstumsschub des Unterkiefers, insbesondere im Alter zwischen dem 18. und 25. Lebensjahr begünstigt, und kann zu einer deutlichen Veränderung der Schneidezahnstellung führen.